Pfadfinder

Stillstand ist nutzlos. Es gibt eines oder das andere, entweder Fortschritt oder Nachlassen. Wir wählen den Fortschritt - und mit einem Lächeln im Gesicht

Friedenslicht 2020

Liebe Pfadfinder*innen, liebe Freund*innen des Friedenslichtes,

die Internationale Aussendungsfeier des ORF-Friedenslichtes findet aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage ohne Anwesenheit der internationalen Delegationen statt. Dafür gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit für alle, virtuell dabei zu sein. Ihr könnt am Livestream der Aussendungsfeier der österreichischen Pfadfinder*innen am Samstag, 12. Dezember 2020 teilnehmen. Die entsprechenden Zugangsdaten und die Uhrzeit werden auf www.friedenslicht.de veröffentlicht. Weitere Informationen findet ihr auch unter www.friedenslicht-muenchen.de.

Die AG Friedenslicht von München und Freising schließt sich der Empfehlung des rdp an und verzichtet in diesem Jahr auf eine große Aussendungsfeier, um die Gesundheit aller zu schützen. 
Dennoch halten wir es für sehr bedeutsam, dass das Friedenslicht Grenzen überwindet und den Weg zu den Menschen findet. Deswegen bitte wir euch, uns bei der coronakonformen Verteilung zu unterstützen und euch fleißig in das Formular für Übergabeorte eintragt und das Licht weitergebt. 

Die Karte mit den Verteilrouten und -punkten sowie das Formular zum Eintragen findet ihr unter www.friedenslicht.de/vor-ort.

In München kann das Friedenslicht dieses Jahr ab dem 13.12.2020, ab 16.30 Uhr in der Mariahilfkirche am Mariahilfplatz 11, 81541 München zu den Öffnungszeiten abgeholt werden!

Um enge Kontakte bei der Lichtübergabe zu vermeiden, geben wir bereits angezündete Dauerlichter mit Windschutz heraus oder stellen eine Kerze zum Selbstanzünden einer eigenen Kerze bereit. Dies ist eine Möglichkeit, wie auch ihr kontaktarm das Licht weitergeben könnt. Denn auch bei der Verteilung vor Ort empfehlen wir eher Abhollösungen statt großer Zusammenkünfte (Aussendungsfeiern).

Wir hoffen, dass das Friedenslicht in diesem Jahr nicht nur Ländergrenzen, sondern auch die durch das Corona-Virus notwendig gewordenen Abstände als Symbol der Nähe und Gemeinschaft überwindet. Gerade in Zeiten wie diesen, ist das Friedenslicht als Zeichen der Verbundenheit besonders wichtig. Lasst uns gemeinsam das Beste daraus machen.

Wir wünschen euch eine gesunde und erfolgreiche Vorbereitung der Aktion Friedenslicht 2020!

Informationen zum Umgang mit der aktuellen Situation - 15.07.2020

Liebe Pfadfindende,

scouting never stops, auch nicht im Lockdown - Gott sei dank! Und jetzt beginnen viele Stämme wieder mit Gruppenstunden und anderen Aktionen, natürlich mit Abstand und unter Einhaltung des erarbeiteten Schutz- und Hygienekonzepts. Dem Pfadfindergesetz folgend: Ein Pfadfinder macht nichts halb. Für den Sommer sind fast alle Zeltlager abgesagt worden und doch taucht nun die Frage auf ob man nicht doch noch spontan auf Fahrten gehen kann und unter welchen Voraussetzungen. 

Die BJR-Empfehlungen sind nun aktualisiert und abgestimmt mit den entsprechenden Ministerien veröffentlicht worden: 

https://shop.bjr.de/empfehlungen/236/jugendarbeit-in-zeiten-von-corona-verantwortungsvoll-gestalten
Die vorliegenden Empfehlungen konkretisieren die derzeit geltenden Bestimmungen für die Jugendarbeit und haben deshalb eine verbindliche Bedeutung auch für uns in der DPSG. 

Neben den Schutz- und Hygienekonzepten der Pfarreien auf deren Grund unsere Gruppenstunden ja meistens stattfinden braucht jeder Stamm auch bei Haikes, Aktionen, Fahrten und Lagern ein eigenes Schutz- und Hygienekonzept. Die Vorgaben der BJR-Richtlinien sind in der Planung und Durchführung von Angeboten unbedingt einzuhalten.

Der BJR schreibt in dem oben verlinkten Schreiben im Punkt 3. Zum Thema Zeltlager folgendes: „Zeltlager sind möglich, wenn ausnahmsweise die Voraussetzungen des § 5 Abs. 2 Satz 1 BayIfSMV vorliegen, weil es sich um das Zeltlager einer Jugendgruppe mit festem Teilnehmerkreis (Bsp. kirchliche Jugendgruppe, Pfadfindergruppe, Vereinsfahrt etc.) handelt. Es müssen die Vorgaben zur Beherbergung, insbesondere die Höchstzahl von Personen pro Wohneinheit (aktuell nach § 14 Abs. 1 BayIfSMV bis zu 10 Personen) und das Hygienekonzept Beherbergung, beachtet werden.“

Bitte studiert das Schreiben genau und wägt ab, ob ihr bei den strengen Auflagen ein Lager durchführen könnt und wollt. Wir haben großes Vertrauen in eure Entscheidungen.

Wir stehen euch immer zur Verfügung für Rückfragen, reichen euch die Linke von Herzen und wünschen euch bei Gruppenstunden, Aktionen, Fahrten und Co allzeit Gut Pfad,

Anja und Andreas 


Ergänzung am 15.07.:

Das Erzbischöfliche Jugendamt hat ein Rahmenkonzept erarbeitet, dass euch beim Erstellen der individuellen Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen unterstützen soll.

Dies findet ihr unter der nächsten Überschrift.

 

 

Checkliste zum Erstellen eines Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepts für Angebote der kirchlichen Jugendarbeit

Hygienekonzept KorbiniansHaus Diözesanebene

Der Vorstand

Anja Gschirr

Diözesanvorsitzende

Jahrgang 1994

anja.gschirr [at] dpsg1300.de

 

 

Andreas Sang

Kurat

Jahrgang 1983
Pastoralreferent

andreas.sang [at] dpsg1300.de

Mobil: 0170 1829266

Bürozeit: nach Vereinbarung

 

 

Carlos Bretschneider

Diözesanvorsitzender

Jahrgang 1997

carlos.bretschneider [at] dpsg1300.de

 

 

Hoch