Diözese

Der Diözesanverband München und Freising der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist Teil des Bundesverbandes der DPSG. Die räumliche Erstreckung des Diözesanverbandes entspricht im Wesentlichen dem Gebiet der Erzdiözese München und Freising. Die hierarchische Struktur des Diözesanverbandes ist wie in der Satzung des Verbandes beschrieben mit Bezirken und Stämmen aufgebaut.

Aufgaben des Diözesanverbandes

Hauptaufgaben des Diözesanverbandes sind die Umsetzung der Verbandsziele, die in der Ordnung der DPSG zusammengefasst sind, sowie die Vertretung innerhalb des Bundesverbandes und nach außen gegenüber Gesellschaft, Kirche und Politik.

Umsetzung

Dafür gibt es im Diözesanverband München und Freising für jede Altersstufe einen Arbeitskreis, der für stufenspezifische Leiterausbildung, die Vernetzung innerhalb des Verbandes und die Bedarfserfassung innerhalb der Stufen Sorge trägt.

Die Ausbildung der Leiter ist dem Diözesanverband so wichtig, dass hierfür zusätzlich ein Bildungsreferat eingesetzt ist.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt der Diözesanverband auf die Themen Behindertenarbeit, Ökologie und Internationale Gerechtigkeit, für deren Umsetzung ein weiteres Referat zuständig ist.

Des Weiteren berät und unterstützt der Diözesanverband seine Mitglieder, insbesondere Leiter und Vorstände in Bezirken und Stämmen, durch die Diözesanleitung und die Mitglieder der verschiedenen Gremien. Die Informationsfäden laufen bei den hauptamtlichen Mitarbeitern im Diözesanbüro zusammen.

Besonderheiten

Der Diözesanverband München und Freising führt und verwaltet zwei Jugendhäuser. Die zwei Selbstversorgerhäuser befinden sich in Seegatterl bei Reit im Winkel und in der Nähe von Fischbachau (Thalhäusl).

Besonders stolz ist der Diözesanverband auf sein gut gepflegtes Archiv, das interessante Einblicke in die Geschichte des Diözesanverbandes seit seiner Gründungszeit gewährt. Es befindet sich in den Räumen des KorbiniansHaus der Kirchlichen Jugendarbeit in der Preysingstraße 93.

Hoch