Pfadfinder

Stillstand ist nutzlos. Es gibt eines oder das andere, entweder Fortschritt oder Nachlassen. Wir wählen den Fortschritt - und mit einem Lächeln im Gesicht

Ökologie

“Als Pfadfinderin und Pfadfinder lebe ich einfach und umweltbewusst.“

Gesetz der Pfadfinderinnen und Pfadfinder der DPSG

 

Als Pfadfinder sind wir ständig mit der Natur in Kontakt und genießen sie mit allen Sinnen.

Doch wir wollen in der DPSG die Natur nicht nur erleben, wir wollen sie als Gottes Schöpfung auch nachhaltig bewahren. In einer Zeit, in welcher der menschgemachte Klimawandel längst Realität ist, ist das wichtiger als je zuvor.

Ökologisch handeln ist IN und längst nicht mehr Hippiekram. Pfadfinden bedeutet anpacken und selber tun. Also sei dabei, unsere Welt nachhaltig zu verändern!

Was wir erreichen wollen:

  • • Nachhaltigkeit und Umweltschutz alltäglich umsetzen  
    …und zwar generell. D.h. z.B. auf regionalen, ökologisch-fairen und saisonalen Einkauf achten, Verpackungen meiden, Recycling, Ressourcen wie Wasser und Strom sparen, Zeltplätze und die Natur sauber hinterlassen und und und… Kurzum: ökologisch verantwortungsvolles Handeln vorleben, dann wird das irgendwann für alle zur Selbstverständlichkeit.
  • • Ökologie, Umwelt und Umweltschutz zum Thema machen
    …z.B. in Gruppenstunden, bei Aktionen, auf Fahrten und Lagern usw. Möglichkeiten gibt es viele, schaut doch einfach mal was in eurer näheren oder weiteren Umgebung interessant sein könnte und was in eurem Alltag von Belang ist.
  • • Selbst aktiv werden
    …Manchmal werden Stämme oder Gruppen sogar selbst im Umweltschutz aktiv, z.B. bei Sanierungs- oder Säuberungsarbeiten in Naturschutzgebieten, der Sammlung von Unterschriften bei politischen Aktionen zugunsten von Natur und Umwelt usw.

Was der Fachrbeitskreis macht:

  • • Du willst den Alltag im Stamm, Fahrten und Lager nachhaltig gestalten, weißt aber nicht wie das gehen soll? Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.
  • • Du willst eine Gruppenstunde, ein Spiel  o.ä. zu einem Ökologie-/ Umweltthema machen? Wir helfen mit Material und Ideen.
  • • Du bist auf der Suche nach einem Umweltschutzprojekt, wo man selbst aktiv werden kann? Wir unterstützen dich gern, das Richtige zu finden.

So erreicht ihr uns:

facharbeitskreis [at] dpsg1300.de

Fachreferentin Annika (im Diözesanbüro): annika.kunze [at] dpsg1300.de, Tel. 089/ 48092-2115

Hoch